Die TTC-Damen gewinnen auch den Verbandspokal

Hessenpokalsieger: Michaela Buschky, Silke Klement, Nicole Arthen (von links)

Nach Kreis- und Bezirkspokal gewinnen die Damen des TTC Oberbrechen in der Besetzung Silke Klement, Michaela Buschky und Nicole Arthen auch den Verbandspokal.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Tischtennis-Damen

Das Triple ist geschafft.

Kreispokalsieger – Meisterschaft – Bezirkspokalsieger

Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Damen des TTC Oberbrechen bereits vor dem drittletzten Spieltag der Saison 2016/17 ihre Meisterschaft in der Kreisliga perfekt machen. Mannschaftsführerin Silke Klement steht mit einer Spitzenleistung von 46:0 Spielen unangefochten an Nummer 1 der Rangliste. Im Doppel ist Silke zusammen mit Michaela Buschky auch in dieser Saison weiterhin erfolgreich ungeschlagen. Diese Serie hält seit nunmehr 25 Doppeln an. Seit dieser Saison verstärkt Kristina Diefenbach die Damen, die der Mannschaft wichtige Punkte sichern konnte. Michaela Buschky spielte bzw. spielt eine tolle Saison und hat sich mit ihrer Leistung einen der vorderen Plätze in der Einzelrangliste verdient. Auch Nicole Arthen konnte ihre Leistungen der Vorrunde in der Rückrunde deutlich verbessern.

Nach dem erfolgreichen Kreispokalsieg in Aumenau und dem Bezirkspokalsieg in Wiesbaden, sind die Damen nun für die Hessenmeisterschaften in Lauterbach qualifiziert.

Für die Verbandspokalendrunde in Lauterbach wünscht der TTC Euch viel Erfolg.

Bezirkspokal-Endrunde der Jugend und Schüler


Der TTC Oberbrechen war Ausrichter der Bezirkspokal-Endrunde des Tischtennis-Nachwuchses. Am Samstag wurden in der Emstalhalle die Sieger ermittelt, die dann beim Hessenpokal startberechtigt sind.
Bei der bestens organisierten Veranstaltung, zeigten die Teilnehmer tollen Tischtennissport. Die Besucher sahen heiß umkämpfte Spiele. In den spannenden Matches wurde mit teilweise spektakulären Ballwechseln um jeden Punkt gekämpft.
Folgende Sieger wurden ermittelt:


Pokal Männliche Jugend
TG 1890 Naurod, SG 1862 Anspach II, TTC RW 1921 Biebrich, TV 1873 Wehen,
TTC Merkenbach 1984, VfR 07 Limburg, TTC Elz, TTC Bad Camberg,

Sieger: TTC RW 1921 Biebrich im Endspiel gegen SG 1862 Anspach II 4:3

Pokal Schüler A
TTC RW 1921 Biebrich, TSG Sulzbach 1888, VfR Wiesbaden,
TuS 1883 Nordenstadt, SG 1908 Oberbiel, TTC Merkenbach 1984,
TTC G.-W. Staffel 1953, TTC Elz

Sieger: TTC Merkenbach 1984 im Endspiel gegen TSG Sulzbach 1888 4:1


Pokal Schüler B
TSV Bleidenstadt, TTF Oberzeuzheim, TuS 1884 Kriftel, TuS 1883 Nordenstadt

Sieger: TSV Bleidenstadt im Endspiel gegen TTF Oberzeuzheim 4:1

Pokal Schülerinnen A
TTC RW 1921 Biebrich II, TTC Merkenbach 1984, TTF Oberzeuzheim,
TTC G.-W. Staffel 1953

Sieger: TTF Oberzeuzheim im Endspiel gegen TTC RW 1921 Biebrich II 4:0

Solche Tischtennis-Großveranstaltungen sind leider nur noch in wenigen großen Sporthallen, wie der Emstalhalle in Oberbrechen, möglich.

Bezirkspokal-Endrunde der Jugend und Schüler

Der TTC Oberbrechen ist Ausrichter der Bezirkspokal-Endrunde des Tischtennis-Nachwuchses. Am Samstag werden in der Emstalhalle die Sieger ermittelt, die beim Hessenpokal startberechtigt sind. Spielbeginn 10:00 Uhr.

Folgende Vereine haben sich qualifiziert:

 

Pokal männliche Jugend

TG 1890 Naurod, SG 1862 Anspach II, TTC RW 1921 Biebrich, TV 1873 Wehen,

TTC Merkenbach 1984, VfR 07 Limburg, TTC Elz, TTC Bad Camberg,

 

Pokal männliche Schüler A

TTC RW 1921 Biebrich, TSG Sulzbach 1888, VfR Wiesbaden,

TuS 1883 Nordenstadt, SG 1908 Oberbiel, TTC Merkenbach 1984,

TTC G.-W. Staffel 1953, TTC Elz

 

Pokal Männliche Schüler B

TSV Bleidenstadt, TTF Oberzeuzheim, TuS 1884 Kriftel, TuS 1883 Nordenstadt

 

Pokal Schülerinnen A

TTC RW 1921 Biebrich II, TTC Merkenbach 1984, TTF Oberzeuzheim,

TTC G.-W. Staffel 1953

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2016

Schüler + Schülerinnen C Doppel 1. Matteo Schneider / Anna Klement 2. Elina Kabgarova / Richard Kovalik 3. Anna Achogian / Mika Klement
Schülerinnen C Einzel 1. Elina Kabgarova 2. Anna Achogian 3. Anna Klement
Schüler C Einzel 1. Max Flach 2. Matteo Schneider 3. Mika Klement
Schülerinnen + Schüler B Doppel 1. Constantin Asseng / Colin Ebel 2. Alena Käding / Elina Kabgarova Franziska Grohmann / Max Flach
Schülerinnen B Einzel 1. Alena Käding 2. Ruth-Rebecca Schiell 3. Franziska Grohmann
Schüler B Einzel 1. Constantin Asseng 2. Adrian Scheu 3. Colin Ebel
Schülerinnen + Schüler A Doppel 1. Nico Neugebauer / Helen Büttner 2. Elias Balzer / Emily Sprenger  
Schülerinnen A Einzel 1. Helen Büttner 2. Emily Sprenger  
Schüler A Einzel 1. Jonathan Grohmann 2. Nico Neugebauer 3. Elias Balzer
Jugend Doppel 1. Johannes Höhler / Lisa Klement 2. Til Eckert / Emily Sprenger 3. Jonathan Grohmann / David Ordonez
3. Karl Behrendt / Elias Balzer
Jugend Einzel 1. Johannes Höhler 2. Jonathan Grohmann 3. Emily Sprenger
Doppel Damen & Herren 1. Dominic Voss / Jürgen Scherer 2. Pascal Roth / Christian Schneider 3. Dennis Königstein / Michaela Buschky
Damen Einzel 1. Silke Klement 2. Michaela Buschky 3. Helen Büttner
Herren Einzel 1. Marek Popowczak 2. Holger Jung 3. Dominic Voss

 

Winfried Reh wird 70

winfried-reh-70

Seinen 70. Geburtstag feiert heute ein allseits beliebter und über seinen Wohnort Oberbrechen hinaus bekannter Sportkamerad, Winfried Reh. Der gebürtige Werschauer, der zu den Gründungsmitgliedern des dortigen TTC gehörte, spielt seit 1976 für den TTC 68 Oberbrechen und ist seit seinem Wechsel stets als Spitzenspieler in den verschiedensten Mannschaften auf Kreisebene im Einsatz.

Neben seinem bekannten Trainingsfleiß zeigt er seit 2004 großes Engagement im Vorstand und als Betreuer sowie Trainer von zahlreichen Nachwuchsmannschaften, die er schon zu großen Erfolgen geführt hat. Daneben ist er auch der „Macher“ der Mini-Meisterschaften, Mitorganisator bei der Talentförderung TAG/TFG, der Schulsportoffensive „Ran an die Platten“ und nicht zuletzt Organisator der allseits beliebten TTC-Fahrradtouren.

Noch heute ist Winfried Reh als Spitzenspieler in der 3. Kreisklasse unterwegs und hat zwischenzeitlich rund 800 Spiele für den TTC Oberbrechen bestritten. Seine vielen Freunde aus der TT-Szene gratulieren ihm und wünschen ihm noch viele Jahre bei guter Gesundheit.

Marcus und Manfred Münz gewinnen nach 5 Stunden das Familienturnier

ttc-oberbrechen-familienturnier-2016_klein

Der TTC Oberbrechen veranstaltete am Sonntag, 14.11.2016 bei der mit mehr als 1100 Besucher sehr gut besuchten Hobbyausstellung in der Emstalhalle Oberbrechen wieder sein traditionelles Familienturnier.
Um 11:00 Uhr gingen 14 Teams, bestehend aus jeweils 2 Mitgliedern einer Familie an den Start, wobei nur ein aktiver TT-Spieler eingesetzt werden durfte. Die zahlreichen begeisterten Zuschauer sahen packende Duelle. Jeder gab sein Bestes und kämpfte um jeden Punkt. Nach 5 Stunden standen die Sieger fest. Erster nach einem packenden Endspiel wurden Marcus und Manfred Münz. Jonathan und Jörg Grohmann wurden Zweite. Den 3. Platz belegten Constantin und Marko Asseng, sowie Silke und Mark Klement.

Der 1. Vorsitzende des TTC Oberbrechen Dennis Königstein und die mit anwesenden Aktiven des Vereins waren erfreut, dass bei diesem Turnier viele Talente dabei waren, von denen sie sich wünschten, dass sie Lust auf aktives Tischtennisspielen bekommen haben.
Am Ende waren alle der Überzeugung, dass dieser sportliche Sonntag viel Spaß gemacht hat und körperliche Aktivität allemal besser ist als untätig vor der Glotze oder dem Computer zu sitzen.

Denn es ist kein Geheimnis:
Durch TV, Spielkonsolen und Computer nimmt die körperliche Betätigung von Kindern und Jugendlichen kontinuierlich ab. Tischtennis gilt als eine der beliebtesten Sportarten der Welt, es erfordert Taktik und Schnelligkeit, Geschick und Ausdauer. Kinder und Jugendliche erfahren durch die Sportart wichtige Kompetenzen wie Mut, Entscheidungsfreude, Beweglichkeit, Reaktionsvermögen und Kreativität.

Doch die Arbeit des TTC 68 Oberbrechen dient längst nicht mehr nur der körperlichen Ertüchtigung. Das Vereinsleben und die Gemeinschaft vermittelt Kompetenzen wie Konfliktfähigkeit, Teamgeist und Toleranz.

Wir möchten, dass sich nicht nur ganze Familien, sondern Menschen jeden Lebensalters, sich beim Tischtennis kennenlernen, miteinander spielen und gemeinsam wetteifern. Auf diese Weise stärken wir soziale Bindungen in jeder Form. Unser breites Sport- und Trainingsangebot nutzen wir dazu, um Fairness, Toleranz, Vielfalt und soziales Engagement zu fördern.

Wer jetzt Lust auf Tischtennis bekommen hat, für den besteht jeden Dienstag die Möglichkeit zu trainieren.
Trainingszeiten sind von 16.30 – 18.00 Uhr für den Nachwuchs und ab 20.00 Uhr für Erwachsene. Unter Anleitung eines Trainers werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen. Anmeldungen und Fragen für Kinder und Jugendliche nehmen Silke Klement Telefon, 06483-3313 oder Winfried Reh unter 06483-6286, sowie für Senioren, Dennis Königstein Telefon 06483-915817 gern entgegen.

Sieger

1.    Marcus & Manfred Münz
2.    Jonathan & Jörg Gohmann
3.    Constantin & Marko Asseng
3.    Silke & Mark Klement

 

Super-Minis – Max Flach gewann den Ortsentscheid in Oberbrechen

Teilnehmer der Orts-mini-Meisterschaften 2016 des TTC Oberbrechen

Der Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißt Max Flach.
15 Mädchen und Jungen waren am Samstag, 12.11.2016, in der Emstalhalle am Start. Der TTC Oberbrechen veranstaltete die Orts-mini-Meisterschaften im Rahmen der Hobbyausstellung. Die Minis zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern manch sehenswerten Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der 1. Vorsitzende des Ausrichters, Dennis Königstein. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent unter Beweis gestellt."

Für die Bestplatzierten heißt es nun im März 2017 in Limburg sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2017. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Oberwesel (Rheinland). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In
33 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt.

Wer jetzt Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den stellt der TTC Oberbrechen jeden Dienstag ab 16.30 Uhr einen Schnupperkurs zur Verfügung. Unter Anleitung eines Trainers werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen. Anmeldungen und Fragen nehmen Silke Klement Telefon, 06483-3313 oder Winfried Reh unter 06483-6286 gern entgegen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Mädchen 8-Jährige und Jüngere
1.    Anna Klement

Mädchen 9-/10-Jährige
1.    Anna Achogian
2.    Sofie Roth
3.    Reema Aboualmasri

Jungen 8-Jährige und Jüngere
1.    Max Flach
2.    Matteo Schneider
3.    Mika Klement
4.    Silvan Benischke

Jungen 9-/10-Jährige
1.    Christian Ananov
2.    Bent Gierden
3.    Hamza Aboualmasri

Jungen 10-/12-Jährige
1.    Lars Feilbach